Der Lavanter Kirchbichl

Die Gemeinde Lavant liegt etwa 5 km östlich von Aguntum an der Südseite der Drau am Fuße des steil aufragenden Kirchbichls (810 m), der auf drei Seiten von tiefen Schluchten umgeben und nur von Nordosten her zugänglich ist.

lavanter kirchbichlAuf dem Lavanter Kirchbichl befinden sich die Reste einer frühchristlichen Bischofskirche, Ausgrabungen einer spätantiken Höhensiedlung, die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Ulrich, die Peter und Paulkirche sowie die Reste einer mittelalterlichen Tor- und Burganlage. Der Weg vom Dorfende bis zur „oberen“ Peter und Paulkirche wird von 17 Bildstöcken gesäumt, die den seit 1744 bestehenden Kreuzweg bilden. Am Fuße des Kirchbichls befinden sich das 1982 renovierte Widum und die 1991 erbaute Aufbahrungshalle, in deren Untergeschoß sich seit dem Jahre 1996 ein Museumsraum mit einer Antikensammlung befindet