Landwirtschaft

Von ursprünglich 21 Bauern bewirtschaften nur mehr 11 ihren eigenen Hof, die anderen haben ihren Grundbesitz verpachtet. Das Hochwasser von 1965 brachte großflächige Überschwemmungen durch die Drau mit sich. Durch die anschließenden Tiefpflügungen konnte zusätzlicher fruchtbarer Ackerboden in den "Auen" gewonnen werden. Nach Errichtung der Golfanlage (65 ha) hat sich die Nutzung der Acker- und Wiesenflächen und damit die Struktur der Landwirtschaft in betriebswirtschaftlicher Hinsicht (Stilllegung, Verpachtung, Tausch) tiefgreifend geändert. Siedlungsbauten am Dorfrand verringerten ebenfalls die landwirtschaftliche Nutzfläche. Nach einer Erweiterung der Golfanlage von 18 auf 27 Loch und einer weiteren Erweiterung von 27 auf 36 Loch im Sommer 2016 wurde die landwirtschaftliche Nutzfläche zusätzlich verringert.